H3 – Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Datum: 31. März 2017
Alarmzeit: 12:41 Uhr
Dauer: 3 Stunden 19 Minuten
Einsatzort: B49 - Abfahrt Bad Ems
Mannschaftsstärke: 6


Einsatzbericht:

Auf der B49, in Höhe der Abfahrt Bad Ems, stießen zwei PKW frontal zusammen. Beide Fahrzeugführer erlagen noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.
Zum Unfallhergang können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.
Die Feuerwehr Simmern stellte den Brandschutz sicher und unterstützte die Neuhäuseler Kameraden bei der Bergung der Unfallopfer.
Im Einsatz waren ca. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Eitelborn, Kadenbach, Neuhäusel, Nentershausen, Montabaur und Simmern. Außerdem die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Montabaur und der Kreisfeuerwehrinspekteur des Westerwaldkreises.
Ebenfalls waren der Rettungsdienst, die First Responder des DRK Augst, der Rettungshubschrauber Christoph 23 aus Koblenz, Notfallseelsorger und die Polizei vor Ort.
Zur Unfallaufnahme wurde ein Gutachter hinzugezogen. Außerdem wurden durch einem Polizeihubschrauber Luftbilder der Unfallstelle erstellt.
Die B49 war während Bergungsmaßnahmen und Unfallaufnahme für ca. drei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

b49_31-03-17_9 b49_31-03-17_8 b49_31-03-17_6A

Bilder mit freundlicher Genehmigung des DRK Augst

Einsatzbericht DRK Augst

Bericht SWR Aktuell (mit Video)