F3 – Explosion Autolackiererei

Datum: 3. Juli 2019
Alarmzeit: 3:13 Uhr
Dauer: 4 Stunden
Einsatzort: Neuhäusel, Industriestr.
Mannschaftsstärke: 6


Einsatzbericht:

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Brand in einer Autolackiererei im Neuhäuseler Gewerbegebiet. Zeugen berichteten von einer Explosion und auch im Einsatzverlauf kam es immer wieder zu Verpuffungen im Gebäude.
Der linke Gebäudeteil stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits im Vollbrand.
Durch die gelagerten Lackmaterialien und die in der Halle abgestellten PKW ergab sich eine erhebliche Brandlast.
Ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Autohaus, einen Wohnwagen-Stellplatz und einen Imbiss, konnte durch Riegelstellungen verhindert werden.
Der Hydrant gegenüber des Brandobjekts war zu Beginn nicht nutzbar und musste gewaltsam geöffnet werden.
Insgesamt waren über 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei vor Ort. Darunter die Drehleiter der VG Montabaur, der Abrollbehälter Atemschutz des Westerwaldkreises sowie die Messgruppe des Gefahrstoffzuges.
Messungen der Luft und des Löschwassers ergaben allerdings keine bedenklichen Werte, so dass eine vorsorglich ausgelöste KATWARN Warnung aufgehoben werden konnte.
Die Lösch- und Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.
Ein Feuerwehrmann zog sich eine Verletzung am Fuß zu und musste im Krankenhaus behandelt werden. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 500.000 €.
Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3f76UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3f6bUNADJUSTEDNONRAW_thumb_4003UNADJUSTEDNONRAW_thumb_40a1

Einsatzbericht Feuerwehr Neuhäusel

Pressebericht WW-kurier mit Video